Sonntag, 12. Dezember 2010

AND THE BEAT GOES ON……


Wintereinbruch in Deutschland und Fady heizt ein.

Der Veranstaltungsort „Altes Pfandhaus“ in Köln ist bis auf den letzten Platz ausverkauft und nicht jeder kann einen idealen Hör-und Sitzplatz erhalten. Schade! Dennoch ist die Stimmung top, riesig, eben fadylitisch gut.
Fady ist gut drauf und wagt so manchen Scherz auf deutsch. Einige Fandies tragen statt der Nikolausmütze Bunny-Ohren auf dem Kopf, aber nicht topless, was von Fady schmunzelnd kommentiert wird. Die Stimmung im Publikum ist von Anbeginn voller Jubelphasen.

Die Setliste fürs Konzert weist eine bunte Mischung von weihnachtlichem, bekanntem und eigenem Songmaterial auf. Inklusive „Summertime“ - vielleicht nicht ganz passend zur Jahreszeit, dennoch schön.
Aber los geht’s mit „Driving home for christmas“
Einigen Nörglern und Querulanten sei vorweg gesagt: Wo Fady draufsteht, ist auch Fady drin. Er singt sauber, souverän, inspiriert und schön wie eh und je unsere vox ex oriente. Laßt Euch nicht verunsichern: Fady ist und bleibt das Edelgewächs im deutschen Einheitskäse.

Als Fady den Song „Besame mucho“ ankündigt geht ein erwartungsvolles Stöhnen durch den Saal. Ein wenig südländisches Feuer tut bei diesen Temperaturen um den Nullbereich besonders gut. Gerade auch, weil er soviel Herzblut in seine Interpretation legt …….
Etwas verfrüht gibt es dann „Silent Night“, leider trotz vielfachen Wunsches wiederum nicht auf deutsch. Vielleicht könnte man Fady mal erklären, woher dieses Lied ursprünglich kommt.

Bei „Anytime“ parkt er seinen „Allerwertesten“ auf den Stufen, sehr zur Freude der dort sitzenden Fans. Diesen Song mag mein Eheglück recht gern. Sicher bekommt sie mal wieder nicht viel mit, denn meistens sieht sie Fady nur durch den Sucher der Camera und ist ganz erstaunt, wenn man ihr berichtet, was er gesungen hat :))

Beim Song Nr. 15 – unser Mann hat angeblich den Text vergessen – bittet Fady, beim „la,la,la“ mitzusingen. Schnell ist der Altklassiker von Sony & Cher wiedererkannt „The beat goes on“!! Ja, Fady, mit Dir geht The Beat wirklich on. Wir sind überzeugt von Deinem Können und bleiben enthusiastisch.

Als Zugabe singt Fady „Blessed“, mein All-Time-Favorite und zugleich eine Hymne. Wie immer schafft es mein Herzblatt, dieses Lied an meiner Seite zu hören. Ich sah meinen Schatz die Treppe hinaufhechten, ohne sie kann ich diese Song nicht aushalten, er ist wunderschön und berührt mich zutiefst ♥
Das Konzert klingt sehr treffend mit „Driving home for Christmas“ aus.
Das anschließende „Fan-Gelage“ findet im „ECCO“ statt, wo wir am Vorabend auch schon viel Spaß hatten.

In diesem Sinne ruhige, erholsame, nachdenkliche und besinnliche Festtage wünschen Ludwig und Roxane.
Es wäre wunderschön, wenn wir uns gesund und munter beim Silvesterkonzert in Berlin wiedersehen. Neue Cover-Songs wurden von Fady für Berlin angekündigt und versprochen, wir sind höllisch gespannt. So treffen wir uns bei großem Leib- und Ohrenschmaus.

Also bis bald,
à bientôt,
see you, and Merry Christmas,
fröhliche Weihnachten,
joyeux noël,
Euer “Santa” Ludwig :)


(by Ludwig, Fotos by Roxane und Schnoobsie)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr treffend ausgedrückt, Ludwig :)
"Wo Fady drauf steht, ist immer auch Fady drin"....haargenau, er hat mich diesbezüglich noch nie enttäuscht, noch nicht mal dann, wenn der eine oder andere Song nicht meinem üblichen Musikgeschmack entsprochen hat;)
So blicke ich denn auch sehr erwartungsfroh Silvester in Berlin entgegen.

dreamdancer

schokobrunnen hat gesagt…

Ja, dieses Foto gefällt mir sehr gut! Zeitlos, seriös und sensibel fällt mir dazu ein!