Dienstag, 22. Juni 2010

FADY IM HAVELLAND ☼•●♥ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♥●•☼

Dear friends, sisters and brothers of Fady´s second family

Excelsus (lat.) hervorragend, hoch, erhaben. In Anlehnung an dieses Adjektiv nannte sich wohl die Rockband “Excelsis”, die vor Fady das Programm bestritt. Die Band bemühte sich redlich, eigene Songs und Oldies zu Gehör zu bringen. Die stimmlichen Möglichkeiten waren jedoch eher beschränkt und keineswegs hervorragend, so dass man mehr laut als schön sang.

Welch eine Erleichterung, als der Moderator ankündigte, Fady Maalouf werde zwischenzeitlich einen Soundcheck einlegen. Riesiger Jubel dann wie immer, als er die Bühne betrat, braun gebrannt, gut gelaunt, zurück aus dem Urlaub mit kräftiger Stimme und diese vor allem wiederum in ihrer ganz eigenen Schönheit, gab er ein kurzes Medley seiner Songs zum besten.
Welch´ ein Unterschied zu dem vorher Gehörten, welch´ eine Wohltat für die Ohren, welch´ große Vorfreude auf den Hauptauftritt, wie immer ein „Weicheknieerlebnis“ !
Fady sang umwerfend an diesem Abend. Die Variationen seiner Titel waren von ausgesuchter Raffinesse, und bei „I still cry“ klirrten bei der Kopfstimme die Scheiben der nahegelegenen Kirchenfenster.
Außerdem glaubte ich zu hören, dass sich die Gesangsstunden im Urlaub gelohnt haben, seine Aussprache hatte eine leicht veränderte Färbung angenommen….. oder bin ich mit dieser Wahrnehmung allein? Nein, Roxane ist es auch aufgefallen.
Welch´ eine bezaubernde Stimme mit ihrem ganz besonderem Timbre.
Ich gerate nach jedem Event immer mehr ins Schwärmen…. man möge es mir nachsehen.

Die anschließende Autogrammstunde kam beim Brandenburger Publikum sehr gut an. Ich konnte leider nicht viel davon sehen, aber Fady winkte mir freundlich zu, als er mich unter den Wartenden erblickte, und eine liebe Freundin organisierte mir eine CD, die Fady mit lieben Worten für mich und meine Süße signierte.
So, damit sei schon alles zum Havellandkonzert gesagt.

Obwohl ich zu Beginn der Fadylitis meines Herzblattes nur ihr zuliebe mitgefahren bin, kann ich mich mittlerweile auch als Vollfan für Fady bezeichnen, und jede Nachricht über ihn und von ihm bringt meinen Kreislauf in Schwung. Wie auch am Sonntagmorgen, als die 1. Fotos vom CSD aus Berlin mein Auge erreichten und mein Eheglück mir ein Video zeigte.

Ist es denn möglich, dass nach dem tollen Fadyjahr 2009 noch ein weiters folgen sollte. Es muß wohl so sein, denn wir stecken schon mittendrin.
Mein Schatz und ich können kaum München am kommenden Wochenende erwarten, bis unser süchtig machendes „sweet poison“ wieder die Bühne betritt, und Sonne in unsere Herzen bringt, selbst bei bedecktem Himmel; unser Fady, dieser Jungbrunnen für Junggebliebene.


München wir kommen, die Koffer sind gepackt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
Die Wettervorhersage ist gut.

Bleibt alle gesund und seid glücklich.

Mit lieben Grüßen aus dem hohen Norden
EUER LUDWIG


(by Ludwig, Fotos by Roxane)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gerne lese ich hier die Kommentare um nachzuvollziehen, wie viel Spaß solche ein Konzertbesuch/ Auftrittserlebnis mit sich bringt.
Es handelt sich wohl um eine Sucht, die keinesfalls gesundheitsschädliche Auswirkungen hat, eher -fördernde :-))))

Anonym hat gesagt…

Ach ja, es ist wirklich Zeit für München, endlich wieder einmal live dabei sein zu können, diese unfreiwillige Abstinenz wird nur durch Eure tollen Berichte erträglich , danke!

dreamdancer

Anonym hat gesagt…

ja es war toll ,seine Stimme in guter Verfassung ......alles wurde still als er anfing zu singen,fast schon andächtig !
dann habe ich auch noch ein liebes Lächeln eingefangen..!!!
Juhu ,das trage ich immer bei mir ....